Zeit für mehr Gleichbehandlung

07. Juli 2023

Projekt „Die Zukunft gehört uns“: Veränderung und Inklusion fördern

7. Juli 2023 – Das EU for Trisomy 21 Network freut sich, den erfolgreichen Abschluss seiner vierten Veranstaltung im laufenden Projekt „The Future is Ours“ bekannt zu geben. Die Veranstaltung, die am 6. Juli stattfand und von der Europäischen Union durch das CERV-Stipendium gefördert wurde, war ein voller Erfolg bei der Förderung des Dialogs und der Stärkung von Menschen mit geistiger Behinderung, mit besonderem Schwerpunkt auf der Gleichbehandlung am Arbeitsplatz und verwandten Themen. Sie können den offiziellen Bericht lesen [email protected].

Die Veranstaltung brachte Teilnehmer aus ganz Europa zusammen, wobei Dolmetscher für mehrere Sprachen zur Verfügung standen, darunter Italienisch, Englisch, Rumänisch und Ungarisch.

„The Future is Ours“ ist ein Projekt, das 2019 als Netzwerk lokaler Organisationen zur Feier des Welt-Down-Syndrom-Tages ins Leben gerufen wurde. Im Laufe der Zeit hat es sich zu einer Plattform für Interessenvertretung und Stärkung entwickelt. Das Projekt hat bereits zwei Online-Veranstaltungen und ein persönliches Treffen in Brüssel veranstaltet, bei dem 75 Teilnehmer aus verschiedenen EU-Ländern und 28 Personen mit Down-Syndrom mit Parlamentariern zusammentrafen, um wichtige Themen, einschließlich Gesundheit, zu diskutieren.

Diese letzte Veranstaltung der Reihe befasste sich mit dem kritischen Thema der Gleichbehandlung am Arbeitsplatz. Zu den hochkarätigen Rednern gehörten Chiara Gemma, Mitglied des Europäischen Parlaments; Maria James, Goldmedaillengewinnerin und Schwimmerin aus Malta; Yasmin Ismail, eine junge Psychologin aus Rumänien; und Károly Kisari, der Gründer des ungarischen Vereins „Hidden Treasures Down“ und der Mentorállás-Stiftung.

Chiara Gemma, Mitglied des Ausschusses für Beschäftigung und Soziales und der Intergruppe Behinderte im Europäischen Parlament, wandte sich aufgrund ihrer Last-Minute-Reiseverpflichtungen mit einem zuvor aufgezeichneten Video an das Publikum. Sie betonte die Bedeutung der Selbstvertretung und die Notwendigkeit, die Stimmen von Menschen mit geistiger Behinderung in der politischen Arena zu stärken.

Maria James, eine leidenschaftliche Verfechterin und Goldmedaillengewinnerin im Schwimmen, erzählte von ihrer inspirierenden Reise und sprach über ihre Arbeit zur Förderung der Gleichbehandlung von Menschen mit Down-Syndrom am Arbeitsplatz. Yasmin Ismail, eine junge Psychologin, gab wertvolle Einblicke in ihre Karriere und die Herausforderungen, die sie gemeistert hat, und ermutigte andere, ihre Träume zu verwirklichen. Károly Kisari, ein Pionier auf diesem Gebiet, erörterte die Mission seiner Organisationen in Ungarn und konzentrierte sich dabei auf die Integration von Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft und den offenen Arbeitsmarkt.

Während der gesamten Veranstaltung hatte das Publikum die Möglichkeit, den Rednern Fragen zu stellen, was zu interaktiven Diskussionen und einem besseren Verständnis führte.

Das EU-Netzwerk für Trisomie 21 ist bestrebt, seine Lobbyarbeit und Empowerment-Bemühungen fortzusetzen. Es hat sich für ein weiteres EU-Projekt beworben, das darauf abzielt, Selbstvertreter in die Lage zu versetzen, effektiv mit den Medien, Politikern und der Öffentlichkeit zu kommunizieren und so Sichtbarkeit und Autonomie zu fördern.

Der Erfolg des Projekts „Die Zukunft gehört uns“ am 6. Juli bekräftigt das Engagement der EU für das Trisomie-21-Netzwerk, eine integrativere und gerechtere Gesellschaft für Menschen mit geistiger Behinderung in ganz Europa zu schaffen.

Andere Neuigkeiten

Zeit für mehr Gleichbehandlung

„Die Zukunft gehört uns“-Projekt: Veränderung und Inklusion fördern 7. Juli 2023 – Das EU-Netzwerk für Trisomie 21 freut sich, den erfolgreichen Abschluss seiner vierten Veranstaltung in... bekannt zu geben.

Zeit für mehr Gesundheit

Die Zukunft gehört uns: Ein voller Erfolg in Brüssel Brüssel, 12. Mai 2023 Den offiziellen Bericht finden Sie hier. Das Projekt „Die Zukunft gehört uns“ hat einen durchschlagenden Erfolg erzielt mit...

World Down Syndrome 2023 – Zeit für mehr Sichtbarkeit

Der 21. März 2023 markiert den offiziellen 16. Welt-Down-Syndrom-Tag und das EU-Netzwerk für Trisomie 21 wird natürlich unsere eigene, einzigartige Feier veranstalten. Schau mal...

Die Zukunft gehört uns – Zeit für mehr Autonomie

YouTube-Link: Magyar (Ungarisch), Român (Rumänisch), Français (Französisch), Deutsch (Deutsch), Polski (Polski), ελληνικά (Griechisch) Hier können Sie sich unseren offiziellen Bericht ansehen. Am 7. Dezember 2022...

EU für Trisomie 21 reagiert auf EGMR-Urteil zum „Dear Future Mom“-Video

Im März 2014 wurde das von sieben europäischen Verbänden unterstützte Kampagnenvideo „Dear Future Mom“ zum Welt-Down-Syndrom-Tag weltweit ausgestrahlt. Liebling...

Erklärung der EU für Trisomie 21 zum Ukraine-Konflikt

Brüssel, 26. Februar 2022 – EU for Trisomy 21 steht in Solidarität mit den Menschen in der Ukraine, mit der Trauer, Traurigkeit und Verwüstung jedes Opfers dieses Konflikts. In irgendeiner...