NACHRICHTEN

Alle Artikel
  • Alle Artikel
  • 21. März 21

EU for Trisomie 21 beteiligt sich an der Bürgerkonsultation zur Zukunft Europas

Im Anschluss an die Online-Konferenz am 8. Juli 2021 zur Verbesserung der Sichtbarkeit von Menschen mit Down-Syndrom ist EU for Trisomie 21 bereit, zu den Online-Debatten der Bürgerkonsultation zur „Zukunft Europas“ (COFUE ) zu diesem relevanten Thema beizutragen .

Online-Konferenz – 8. Juli 2021 – Verbesserung der Sichtbarkeit von Menschen mit Down-Syndrom

Die Verbesserung der Sichtbarkeit von Menschen mit Down-Syndrom in Europa sollte eine wichtige Debatte in der Bürgerkonsultation für die Zukunft Europas sein. Melden Sie sich hier an, um an der EUfortrisomy21-Konferenz am 8. Juli um 18 Uhr (Brüsseler Zeit) teilzunehmen.

Pressemitteilung: Am 21. März ehrt Europa Menschen mit Down-Syndrom

 Zur Feier des Internationalen Tages der Trisomie 21 organisiert EUfortrisomy21 eine Konferenz
Donnerstag, 18. März 2021 von 14 bis 15.30 Uhr
(Brüsseler Zeitzone)

Experteneltern, eine Person mit Down-Syndrom und Abgeordnete (Frau Estrella Dura (S & D), Frau Katrin Langensiepen (Grüne), Frau Radka Maxova (Erneuern), Herr François-Xavier Bellamy (PSA), Herr Patrick Jaki (ECR)) wird über wichtige Themen für Menschen mit Down-Syndrom sprechen: Sichtbarkeit, Autonomie, Inklusion, Nichtdiskriminierung und Würde.

Über eufortrisomy21.eu

Eine Plattform für die Zusammenarbeit von Verbänden, Bürger:innen und Politiker:innen die gemeinsam den Welt-Down-Syndrom-Tag feiern möchten und um Menschen mit einer geistiger Behinderung, vor allem Menschen mit Trisomie 21 in der Gesellschaft sichtbar zu machen (die häufigste Form der genetisch bedingten geistigen Behinderung, auch Down-Syndrom genannt).