Die Zukunft gehört uns – Zeit für mehr Autonomie

07. Dezember 2022

YouTube-Link: Magyar (Ungarisch), Român (Romänisch), Français (Französisch), deutsch, Polski (Polnisch), ελληνικά (Griechisch)

Sie können einen Blick auf unseren offiziellen Bericht werfen [email protected].

Am 7th Dezember 2022 war EU for Trisomy 21 Gastgeber der ersten Veranstaltung unseres EU-geförderten Projekts The Future is Ours mit dem Titel „Time for more AUTONOMY“.

Im September 2022 erhielt das Netzwerk „EU for Trisomy 21“ finanzielle Unterstützung durch das EU-CERV-Stipendienprogramm und startete das Projekt „The Future is Ours“. Dieses Projekt umfasst 3 Online-Veranstaltungen sowie eine weitere Präsenzveranstaltung im Mai 2023 in Brüssel. Jede Veranstaltung konzentriert sich auf eines der vier Ziele des EU for Trisomy 21-Netzwerks:

– Autonomie, Was bedeutet es für Menschen mit Down-Syndrom, unabhängig zu sein und Entscheidungen zu treffen 

– Sichtbarkeit, Was bedeutet es für Menschen mit Down-Syndrom, gesehen und gehört zu werden? 

– Gesundheit, Die Bedeutung guter Ärzte und Gesundheitsunterstützung 

– Gleichbehandlung, Was bedeutet es, Menschen mit Down-Syndrom zu respektieren?

Die erste Veranstaltung dieses Projekts „Zeit für mehr AUTONOMIE“ fand online im Rahmen der Netzwerkfeier zum Internationalen Tag der Rechte von Menschen mit Behinderungen am 3rd Dezember 2022.

„Zeit für mehr AUTONOMIE“ präsentierte 5 Selbstvertreter aus 5 verschiedenen Ländern, die über die Bedeutung eines autonomen Lebens sprachen. Es wurde in 9 Sprachen übersetzt (Englisch, Ungarisch, Rumänisch, Französisch, Deutsch, Polnisch, Griechisch und Spanisch) und hatte über 400 Teilnehmer aus 22 Ländern (16 EU-Länder).

Der erste Redner der Veranstaltung war Soufiane El Amrani, ein Leicht verständlicher Experte für Interessenvertretung, der seit 2008 bei der Organisation Inclusion Europe arbeitet. Im Rahmen dieser Arbeit hat er viele Schulungen gegeben, um Informationen zugänglich zu machen und Menschen mit geistiger Behinderung bei Entscheidungen zu konsultieren, die sie betreffen. Er ist auch Teil der European Platform of Self-Advocates und des Empower Us Teams. Seit November 2020 ist Soufiane die Vertreterin der Selbstvertreter für Europa beim Council of Inclusion International.

Während der Veranstaltung „Zeit für mehr AUTONOMIE“ sprach er über die Autonomie von Menschen mit Behinderungen innerhalb der EU und konzentrierte sich auf die bevorstehende Änderung des Wahlgesetzes, die es Menschen mit geistiger Behinderung, einschließlich Menschen mit Down-Syndrom, ermöglicht, für den kommenden EU-Parlamentarier zu wählen Wahl von 2024. Er machte darauf aufmerksam, dass die Änderung des Wahlgesetzes zwar ein guter Schritt ist, die EU aber ihre Kommunikation verbessern muss, um für diese neue Wählerschaft wirklich zugänglich zu sein.

Das Panel „Mein autonomes Leben“ umfasste vier Selbstvertreter aus ganz Europa:

  • Fanny Neumayer, 27 Jahre alt und wohnhaft in Wien, Österreich. Frau Neumayer arbeitet in der Direktion des Evangelischen Gymnasiums im 11. Bezirk in Wien. Sie sprach über ihre Erfahrungen mit dem Wählen in Österreich.

  • Fiona Lambert, 24 Jahre alt und wohnhaft in Darmstadt bei Frankfurt, Deutschland. Frau Lambart arbeitet als Hauswirtschaftsfachfrau. Sie sprach über ihre Arbeit und wie sie auf ein autonomes Leben hinarbeitet.

  • Frantzeska–Christina Douka, 37 Jahre alt und wohnhaft in Thessaloniki, Griechenland. Frau Douka ist eine Begünstigte der Down Syndrome Association of Greece und lebt allein in einer Wohnung für betreutes Wohnen. Sie liebt das Tanzen und sie ist eine Athletin in Rhythmischer Sportgymnastik. Sie hat viele Male bei Special Olympics Organisation teilgenommen, Medaillen gewonnen und viele Länder innerhalb und außerhalb Europas bereist.

  • Jean Philippe Barone, 44 Jahre alt, lebt in Marseille, Frankreich. Er lebt in seiner Wohnung in einer Wohngemeinschaft und arbeitet in einem angepassten Restaurant. Er fühlt sich mit Kommunikationsmitteln wohl und vertritt den Verein #Tcap21 regelmäßig in allen Medien. Er trainiert jetzt, um unserem Eröffnungscafé #Train Inc. beizutreten und dann völlige Autonomie zu erreichen.

Nach dem Panel konnten die Teilnehmer Fragen an unsere Referenten stellen. Ein Booklet mit Zitaten aus ihren Reden sowie der Power Point von Soufiane El Amrani wurde allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Diese kann auf Englisch heruntergeladen werden [email protected].

Während der gesamten Organisation dieser Veranstaltung sowie der Diskussion während und nach der Veranstaltung selbst stellt EU for Trisomy 21 eine Liste von Empfehlungen zusammen, die die EU berücksichtigen sollte, wenn sie daran arbeitet, die Wahlen zum EU-Parlament 2024 für Menschen mit Down wirklich zugänglich zu machen Syndrom in allen EU-Ländern. Dieses Papier wird der Kommission und dem EU-Parlament am Welt-Down-Syndrom-Tag, dem 21. März 2023, übergeben.

Unser nächstes Event: Time for More Visibility findet am 16. März um 18 Uhr statt. 

Andere Neuigkeiten

Zeit für mehr Gleichbehandlung

„Die Zukunft gehört uns“-Projekt: Veränderung und Inklusion fördern 7. Juli 2023 – Das EU-Netzwerk für Trisomie 21 freut sich, den erfolgreichen Abschluss seiner vierten Veranstaltung in... bekannt zu geben.

Zeit für mehr Gesundheit

Die Zukunft gehört uns: Ein voller Erfolg in Brüssel Brüssel, 12. Mai 2023 Den offiziellen Bericht finden Sie hier. Das Projekt „Die Zukunft gehört uns“ hat einen durchschlagenden Erfolg erzielt mit...

World Down Syndrome 2023 – Zeit für mehr Sichtbarkeit

Der 21. März 2023 markiert den offiziellen 16. Welt-Down-Syndrom-Tag und das EU-Netzwerk für Trisomie 21 wird natürlich unsere eigene, einzigartige Feier veranstalten. Schau mal...

Die Zukunft gehört uns – Zeit für mehr Autonomie

YouTube-Link: Magyar (Ungarisch), Român (Rumänisch), Français (Französisch), Deutsch (Deutsch), Polski (Polski), ελληνικά (Griechisch) Hier können Sie sich unseren offiziellen Bericht ansehen. Am 7. Dezember 2022...

EU für Trisomie 21 reagiert auf EGMR-Urteil zum „Dear Future Mom“-Video

Im März 2014 wurde das von sieben europäischen Verbänden unterstützte Kampagnenvideo „Dear Future Mom“ zum Welt-Down-Syndrom-Tag weltweit ausgestrahlt. Liebling...

Erklärung der EU für Trisomie 21 zum Ukraine-Konflikt

Brüssel, 26. Februar 2022 – EU for Trisomy 21 steht in Solidarität mit den Menschen in der Ukraine, mit der Trauer, Traurigkeit und Verwüstung jedes Opfers dieses Konflikts. In irgendeiner...